Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn sie hier klicken, wird das Facebook Plug-In geladen und sie können ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen.

ATLASKORREKTUREN JETZT IM SPORT-IN MÖGLICH

veröffentlicht am 30.01.2019

Das Sport-In hat es geschafft mit Christoph Röttger einen der wohl erfahrensten Atlastherapeuten Deutschlands nach Wust zu bekommen. Er hat bereits viele tausend Atlaswirbel in Deutschland und Mallorca korrigiert. Inzwischen haben sich bereits über 100 Sport-In Mitglieder von ihm behandeln lassen. In manchen Fällen ist die Atlaskorrektur eine wichtige Voraussetzung, dass flexx-Beweglichkeitstraining, die five Triggerwand und das Galileo-Vibrationstraining seine volle Wirkung erreichen kann und dadurch zur Schmerzfreiheit führt. Bis vor kurzem mussten die Mitglieder noch umständlich nach Berlin oder Frankfurt/Main reisen, dies ist jetzt einfacher möglich.

Er wird im Sport-In alle 4-8 Wochen für 2-3 Tage nach der foreas-Methode behandeln.

Die foreas Methode ist eine von Christoph Röttger weiterentwickelte, neue Therapie bestehend aus der bewährten Atlas Korrektur mit Hilfe eines Vibrationsgerätes und einer Verbesserung dieser Technik, um alle Halswirbel schonend, effektiv und nahezu risikolos zu mobilisieren.
Diese Methode ist eine ganzheitliche Betrachtung der Wirbelsäule mit besonderem Fokus auf dem Atlaswirbel. In einer Fehlstellung des Atlaswirbels liegt eine der Hauptursachen für dauerhafte Schmerzen an Kopf, Nacken und Rücken. Durch die professionelle Atlas- und Halswirbelsäulenkorrektur wird der Wirbelsäule zu mehr Beweglichkeit und zu schmerzfreierem Bewegen verholfen. Durch die Korrektur des Atlaswirbels wird sich die Haltung dauerhaft erheblich verbessern, wodurch man langfristig weniger Probleme haben wird.

Nähere Infos und Terminbuchungen unter https://www.foreas.de

 

 

 

ATLASKORREKTUREN JETZT IM SPORT-IN MÖGLICH
Kontakt